BetaFPV Cetus Pro FPV Kit – Geniales Low-Cost Einsteiger Komplettset

BetaFPV hat eigentlich schon immer gefallen. Was die Jungs besonders raus haben, sind TinyWhoops (also die ganz kleinen FPV Drohnen) und vor allem auch günstige Einsteiger-Komplettpakte (wie das Cetus Pro), in denen alles ist, um loszulegen.

Und bei genau diesen Komplettsets (auch RTF genannt, „Ready to Fly“) gibt es nun schon einige Generationen, und mit der Erfahrung werden diese immer ausgewogener.

Im Set ist alles drin, was man zum FPV Fliegen braucht:

  • Der TinyWhoop (Mini FPV Drohne)
  • Die Funke (Controller)
  • eine FPV Brille
  • Akkus
  • Ladegerät

Dazu gibt es noch ein paar sinnvolle Extras:

  • Ersatzpropeller
  • Kabel zum Simulator-Fliegen mit dem Controller
  • Tragetasche (die gefällt mir sehr gut!)
  • Anleitung, Sticker…

FPV Funke und Brille

FPV Brille und FPV Controller

Die kleine BetaFPV Funke LiteRadio2 SE ist bekannt und echt ganz ordentlich, ich empfehle diese sogar als Budget-Version für große FPV Racer. Die Brille ist schon eher in der Spielzeugklasse. Aber an der Brille muss gespart werden, um den Paketpreis in diese Regionen zu bekommen. Eine gute FPV Brille kostet nur mal gut und gerne das Vierfache des gesamten Pakets. Sie reicht aber aus.

Drohne und Flugmodi für Einsteiger

BetaFPV setzt mit dem Cetus Pro FPV Kit ganz klar auf FPV Einsteiger. Alles ist vorkonfiguriert. (Normalerweise ist es im FPV Bereich recht frickelig, bis man Drohne mit der Funkfernbedienung verbunden und eingestellt hat). Es gibt 3 verschiedene Flugmodi, die man je nach Können einsetzt.

BetaFPV Cetus Pro Einsteiger FPV Set TinyWhoop Drohne

Der Beginner hat einen stabilisierten Modus – dieser hält die Mini FPV Drohne horizontal. Und hier beim Cetus Pro FPV Kit soll der Whoop sogar die Höhe halten! Das ist relativ neu in dieser Klasse und ob das gut funktioniert, können wir erst sagen, wenn wir unser Testmodell erhalten (Newsletter abonnieren – dann bekommt ihr die Info, sobald wir den Test fertig haben).

Wenn der „Altitude Hold“ wirklich gut funktioniert, ist das für FPV Einsteiger wirklich ein dickes plus. Aber dran denken: „Drift“ zu den Seiten kann es dann immer noch geben – GPS in der Größe gibt es noch nicht 😉

Emergency Landing, Turtle Mode und Full ACRO

Eher in die Kategorie „Marketing Gimmick“ würde ich die „Emergency Landing“ Funktion stecken: Wenn ihr das Teil landen wollt, macht einfach die Motoren aus. Die Bauform ist bekanntermaßen fast unzerstörbar.

Richtig geil sind aber „Turtle Mode“ und Full ACRO. Hier sind wir bei den Profis angekommen: Das erstere hilft, die Drohne umzudrehen, wenn man nach einem Sturz auf dem Boden liegt. ACRO ist der „Echte FPV“ Flugmodus: Hier sind Loopings, Rolls und Flips möglich – wenn du diesen beherrschst, kannst du eigentlich jede FPV Drohne fliegen. (Auch die DJI FPV in Manual Mode).

Turtle Mode mit einer FPV Racing Drohne
Turtle Mode! (Wie bei den großen FPV Racern)

Fazit zum Cetus Pro FPV Kit

Ist das das perfekte Einsteiger-Kit für den kleinen Geldbeutel?
Ja, das ist gut möglich! BetaFPV hat mit dem Cetus Pro FPV Kit wieder einmal sein Komplett-Paket FPV Set in Details verbessert – der Controller ist fantastisch, die Brille OK, die Drohne mit Brushless-Motoren und unglaublicher Stabilität für jeden Crash gewidmet, endlich gescheite Anleitungen, die Konfiguration für Einsteiger scheint gelungen und der Preis stimmt einfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.