Level 3 – Ein richtiger Beginner Brushless Racer

Der erste richtige FPV Racer (Level 3)

Es ist soweit. Du willst mit dem FPV Racer fliegen anfangen und hast Level 1 – Spielzeugdrohne und Level 2 – Simulator hinter dich gebracht. Jetzt wird es Zeit für einen richtigen bushless Racer.

Was bedeutet „Brushless“? Warum sind brushless Motoren für Renndrohnen so wichtig?

„Brushless“ bedeutet Bürstenlos, was die Bauart der Motoren beschreibt. Die Motoren aus Level 1 haben gebürstete Motoren. Diese sind deutlich einfacher, benötigen keine zusätzlichen ESCs und sind deutlich günstiger.
Dafür verschleißen diese Motoren und haben bei weitem nicht die Power und das Ansprechverhalten eines brushless Motors.

Also brauchen wir eine FPV Renndrohne mit brushless Motoren und ESCs um die volle FPV Racing Erfahrung zu bekommen. Doch jetzt stellt sich noch dir Frage nach der richtigen Größe des Quads.

Wie groß soll mein erster Racecopter sein? Soll ich gleich einen 5 Zoll FPV Racer nehmen oder lieber eine kleinere 2 Zoll Drohne?

Die 2 Zoll bzw 5 Zoll beziehen sich auf den Durchmesser der Propeller.
Die Racer aus dem Rennliegen oder die Quads aus den Freestyle Videos bei YouTube sind meistens 5 oder 6 Zoll groß. Das ist also das, was man als ‘richtige’ Quads bezeichnet kann. 5 Zoll Racecopter haben den großen Vorteil, dass man meine GoPro darauf montieren kann, mit der man später spektakuläres Videomaterial hat. Außerdem sind sie meist nicht wirklich viel teurer als kleine Modelle (außer die Lipos!!!) und sind auch einfacherer zu reparieren und aufzurüsten, gehen aber auch schneller kaputt.

2 Zoll Racedrohnen haben allerdings meiner Meinung nach für Anfänger deutliche Vorteile:

  • Man kann für die Propeller wirkungsvolle Propguards (Aufprallschutz/Bouncer) kaufen oder Sie haben schon einen eingebaut:
    • Mit einem Prop Guard gehen die Propeller bei einer leichten Crash nicht sofort kaputt.
    • Man kann weniger beschädigen / die Verletzungsgefahr ist geringer.
    • Man kann indoor fliegen. =)
  • Akkus (Lipos) sind deutlich billiger, dadurch sind die Gesamtkosten deutlich geringer.
  • Die kleinen Racer stehen heute den großen in Sachen Performance / Leistung kaum nach.
  • Sie überstehen leichte und mittlere Crashs besser als die Großen.

Der perfekte Anfänger Racequad

Dreimal darfst du raten: Die perfekte Anfänger Race Drone gibt es nicht. Es gibt für alle Größen mehr oder weniger gut geeignete Einsteigermodelle. Deswegen musst du dich zunächst entscheiden ob du eine GoPro mitführen willst oder nicht. Daraus ergibt sich die Modellgröße. (Für eine GoPro brauchst du mindestens einen 5-Zoll Quad). Dann ist die Frage, wie viel Ausrüstung du schon besitzt. Für jeden dieser Fälle habe ich hier ein paar Kaufempfehlungen:

All-In-One Paket

OK, du hast noch gar nichts (Also auch keine Fernbedienung aus Level 2), willst aber direkt und ohne Umwege ins FPV Racen einsteigen? Dann ist das hier der wohl beste und günstigste Weg (nur ca. 80 Euro!) . Lass dich von der Form nicht täuschen: Mit dem Eachine Q90C Flyingfrog bekommst du kein Toys-R-Us Krams sonder einen richtigen ACRO-Fähigen (!) Racer (leider nur brushed) und eine Funke und sogar eine Brille sind mit im Paket. Das bedeutet du brauchst nichts außer diesem Paket zu ordern. Naja, OK: Ein paar Zusatzakkus machen vielleicht Sinn. 😉 Und mit der Funke kannst du sogar die Simulatoren aus Level 2 fliegen. Also man kann natürlich für 80 Euro hier kein High-End Zeug erwarten (die Brille ist auch nichts besonderes) aber dieser Einstieg ist einfach wahnsinnig günstig und unglaublich. Ich meine: Für 80 Euro eine Drohne mit ACRO welche ich aus der Ich-Perspektive fliegen!
Als ich Kind war, war das Science-Fiction! Hätte es sowas nur früher schon gegeben…

Eachine Q90C Flyingfrog Frog 01 FPV racing drohne drone fpvracingdrone

Eachine Q90C Flyingfrog Frog 05 Goggles brille vr FPV racing drohne drone fpvracingdrone Eachine Q90C Flyingfrog Frog 07 Remote funke fernbediennung FPV racing drohne drone fpvracingdrone  Eachine Q90C Flyingfrog Frog 02 Kit Brille Funke Remote Goggles fatshark fpv racer drohne drone fpvracingdrone Eachine Q90C Flyingfrog Frog 04 FPV Racing Drohne Drone FPVRacingDrone

Frog Q90C   |   https://goo.gl/XS8Dke

 

Etwas günstiger geht es auch noch (also ein Paket mit allem was man zum FPV-Fliegen braucht), allerdings ist der E012 von Eachine leider nicht Acro-Fähig. Dafür kostet das Paket (mit Mini-Funke und Brille) nur um die 60 Euro:

Eachine E013C Kit FPV Racing Drohne Drone FPVRacingDrone Goggles Remote FUnke Brille VR

Eachine E013   |   https://goo.gl/DX7Nbi

Die beste kleine Drohne (2 Zoll) für FPV Beginner

OK, jetzt kommen wir aber zu einem echten brushless Racer. Für unter 100 Euro (ohne Brille und Funke). Mit dem Babyhawk habe ich angefangen FPV zu fliegen und ich liebe ihn immer noch.  Ja, ich weiß das es inzwischen schon einen Nachfolger gibt, aber ich denke immer noch, dass der ‚alte‘ die bessere Option für Anfänger ist. Er hat richtige brushless Motoren die von einem 2S Lipo angetrieben werden, einen richtigen Flightcontroller (kann Acro und PID-Tuning!) und die Propguards sind schon vorinstalliert. Mit dem Babyhawk lässt es sich ordentlich drinnen und draußen fliegen, auch ist die kleine 2 Zoll Drohne nicht ZU arg, was den Speed angeht und somit auch für Anfänger geeignet. Also lass dich nicht täuschen: Das Ding kann auch sauschnell wenn du willst!

EMAX Babyhawk FPV Racing Drohne Drone FPVRacingdrone Camera White DRL Fatshark Goggles

Babyhawk   |   http://goo.gl/4DR76R

 

Ganz wichtig: Was du noch zusätzlich brauchst ist eine FPV Brille und eine Funkfernbedienung. Außerdem (falls du das PNP Modell kaufst) einen Receiver. (Für den Babyhawk empfehle ich diesen hier: Flysky FS-A8S)

Die besten 2 Zoll Racer

Wie gesagt, der ‚alte‘ Babyhawk ist zwar ideal für Anfänger und Einsteiger, allerdings gibt es in dieser Klasse noch deutlich krassere Modelle für erfahrene Piloten. Mehr dazu in meiner Top-Liste (die Ständig aktualisiert wird):

Die besten Drohnen

Die beste richtige 5 Zoll Drone

Hier sind wir jetzt bei den ’normalgroßen‘ Racing Quads angekommen. Da sie im Vergleich zu anderen Multicoptern doch noch klein sind, spricht man von ‚Miniquads‘. Propguards machen hier keinen Sinn mehr und auch die Lipo-Akkus werden die Kosten ein wenig nach oben treiben.
Dafür können die 5 Zoll Modelle eine GoPro mit sich führen und sind etwas einfacher zu reparieren, da nicht alles so miniaturisiert ist. Hier möchte ich nun zwei waschechte Renndrohnen vorstellen, die sehr bezahlbar sind und ne Menge Spaß machen:

Furibee x215

Mit der x215 hat Furibee ein echtes Preis/Leistungs-Monster geschaffen. Für nur 140 Euro (ohne Funke, Brille, Akku) bekommt man hier einen Haufen Leistung.

Furibee x215 drohne drone fpv racing fpvracingdrone fatshark drl racer

Furibee x215   |   https://goo.gl/5Bt5FX

 

Bitte beachte, dass du hier zum FPV Fliegen noch eine FPV Brille, eine Fernbedienung und Akkus brauchst.

Eachine Wizard x220 Kit

Auch vom Wizard x220 gibt es inzwischen einen Nachfolger den x220S, was den alten Wizard (vor allem im RTF Kit mit Funke) aber zum Preisbrecher macht: 170 Euro kostet das Kit mit Funke und einem 3S-LiPo, dann benötigst du nur noch eine Brille.

Eachine x220 wizard raceing drone kit drohne fpv FPVRacingDrone