DJI Digital FPV System

Mit dem DJI Digital FPV System hat DJI eine neue Welt im FPV Racing eröffnet: Low-Latency HD – Also ein hochaufgelöstes, digitales Bild, welches trotzdem schnell genug von Drohne zu Brille funkt, damit es auch für FPV Racing eingesetzt werden kann. Denn bisher waren alle FPV Video Übertragungen Analog, d.h. schnell, aber mit geringer Auflösung und Analogen Störungen wie Rauschen, Farbverlust oder rollen. Mir kam es immer vor, als würde ich ein altes, ausgelutschtes VHS-Tape anschauen – und das in der Zeit von Netflix-HD =)

Aber was steckt jetzt genau dahinter? Was sind die Vor- und Nachteile des DJI Digital FPV Systems? Und:

DJI FPV System kaufen

… ja oder nein?
Das ist für viele, die mit FPV anfangen wollen, eine entscheidende Frage. Wobei, halt auch nur für die, die das nötige Kleingeld haben. Denn das DJI Digital FPV System ist eine High End Lösung, und auch dementsprechend teuer. Fangen wir mal mit einer kleinen Übersicht an:

Vorteile des DJI Digital FPV Systems

  • Hohe Auflösung (Und das ist wirklich soooo geil!)
  • Sehr gutes Bild (kein Analog-Rauschen oder Rollen)
  • Hohe Reichweite
  • Integrierter Empfänger für die Fernbedienung (kein zusätzliches RX-Bauteil im Racequad nötig)

Aber es gibt auch viele Dinge, die dagegen sprechen können:

Nachteile des Digital FPV Systems

  • Preis
  • System-Abhängigkeit zu DJI
  • Bisher nur eine Brille
  • Passform der Brille
  • Keine Option für kleine Systeme (wie Whoops oder Toothpicks)
  • Keine Zuschauer mit herkömmlichen FPV Brillen

Jetzt lasst uns mal genauer auf die einzelnen Punkte eingehen, denn dazu gibt es teilweise recht viel zu erklären.

Das DJI Digital FPV System im Detail

Das DJI Digital FPV System besteht aus mehreren Komponenten:

  • Brille
  • Air Unit
    Das ist das Bauteil im FPV Quad, also Sender für das Video-Signal und Empfänger für die Funke (Fernsteuerung)
  • Funke

Wobei man auch eine andere Fernbedienung benutzen kann. Dazu aber mehr weiter unten im Artikel. Man braucht also mindestens Brille und Air Unit. Schaut euch mal an, was man dafür aktuell so hinlegen muss:

Kosten