Die kleinste Drohne der Welt – 2×2 cm und EHD-Triebwerke

Die Ioncraft

Die „Ioncraft“, eine in Kalifornien entwickelte Minidrohne, wiegt lediglich 30 Milligramm und umfasst nur 2×2 cm. Sie fliegt anders als andere Mini-Flugdrohnen nicht mit Hilfe von Elektromotoren und Rotoren, sondern mit der Kraft von Ionen.  Steuern lässt sich die kleinste Drohne der Welt ähnlich wie andere Quadrokopter, jedoch ist die Energiezufuhr sowie die Datenkommunikation zurzeit noch nicht sehr ausgereift. 

EHD-Triebwerke

Durch die verbauten elektrohydrodynamischen Triebwerke, beschleunigt die „Ioncraft“ durch die Kollision von Ionen mit neutralen Molekülen, welche durch die Triebwerke in einem elektrischen Feld ionisiert und beschleunigt werden. Die verbauten EHD-Triebwerke sollen zukünftig nicht nur in Drohnen, sondern auch in größeren Flugobjekten eingesetzt werden können. Für die Forschung sind sie von sehr großer Bedeutung, da sie beispielsweise für die Weltraumforschung genutzt werden können, aber auch in der Landwirtschaft, bei Rettungseinsätzen oder in der Umweltforschung.