Mode 1 vs. Mode 2

Mode 1 vs. Mode 2

TL;DR

Nimm Mode 2, da ist der Schub auf der linken Hand.

Soll ich Mode 1 oder Mode 2 für meine FPV Drohne holen?

Wenn man sich einen neuen Racing Quadcopter kaufen möchte erhält man oft die Auswahl zwischen Mode 1 und Mode 2. Für die ganz eiligen unter euch: Nimm Mode 2. Da macht man nicht viel flasch. Jetzt kannst du das Fenster zu machen =) Für die, die gerne ein wenig mehr wissen wollen, hier:

Was bedeutet Mode 1 bzw. Mode 2 bei FPV Racing Drohnen?

Mode 1 oder Mode 2 hat streng genommen nur indirekt mit deinem Race Quad zu tun, es geht hier mehr um die Funke (die Funkfernsteuerung, Englisch “Remote”) und da um die Position des Schubhebels (Englisch “Throttle”). Der Unterschied: Bei Mode 1 Ist der Schubhebel auf der rechten Seite, bei Mode 2 wird der Schub mit der linken Hand gesteuert.

Die Unterschiede zwischen Mode 1 und Mode 2 sind eher lokal

Man kann sagen, dass sich in der Multirotor Community Mode 2 fast durchgesetzt hat. Zumindest wenn man sich Deutschland oder die USA anschaut. In Australien und anderen Regionen kann es zum Unterschied aber auch sein, dass man mehr Mode 1 Piloten findet.

Mode 3 und 4?

Ja, es gibt neben Mode 1 und 2 auch noch Mode 3 und Mode 4. Im Unterschied zu Mode 1 und 2 sind das allerdings keine physischen Unterschiede, sondern eine Einstellung. Hier werden die Achsen bzw. Kanäle vertauscht, so dass man Mode 3 auf einer Mode 1 Fernbedienung und Mode 4 auf einer Mode 3 Fernbedienung einstellen kann.
Mode 3 oder Mode 4 sind in freier Wildbahn sehr selten anzutreffen. Wobei ich hier mal mal behaupte, dass diese Modes für Anfänger und Einsteiger eventuell sogar für eine steilere Lernkurve sorgen könnten. Um diese wilde Theorie zu untermauern erst mal ein Schaubild zu den unterschiedlichen Modes:

Schaubild Mode 1 vs. Mode 2 für FPV Racer

[mode1vsmode2_svg_sm.gif]

Mode 4 der beste Mode für FPV Anfänger?

Während sich Mode 1 und Mode 2 mit einem Stick so verhalten, als hätte man ihn direkt in die Drohne gesteckt (Bei Mode 2 die rechte Hand), ist bei Mode 4 die Rollachse und die Gierachse vertauscht. Nun ist es so, dass Einsteiger durch ihre geringere Fluggeschwindigkeit kaum Rollen ( Englisch “Roll”) nutzen, die Drehbewegung des Multikopters wird im flachen Zustand mehr durch Gieren (Englisch “Yaw”) erreicht. Somit kann sich bei Mode 4 (mit vertauschten Händen auch bei Mode 3) eine Hand ganz auf Schub (Englisch “Throttle”) – und somit bei ANfängern das Schweben in Konstanter Höhe – konzentrieren, während die andere Hand die Richtungsweisende ist.
Wer also ganz wagemutig ist sollte das mal ausprobieren. Falls einem das doch nicht zusagt, kann man immer noch auf die klassischen Modes 1 und 2 zurückschalten. Aber halt nur von 4 auf 2 oder von 3 auf 1. Allgemein würde ich daher auf jeden Fall eine Mode 2 Funke empfehlen.