DJI Mavic Air FPV

Wir haben unsere gerade eingetrudelte DJI Mavic Air FPV tauglich gemacht

Die Mavic Air ist die wohl angesagteste Kamera-Drohne zur Zeit, aber wir sind halt eigentlich keine DJI Flieger sondern FPV Racer Piloten. Und was will man als FPV Pilot? Genau: Das Ding aus der Ich-Perspektive fliegen, aber halt nicht mit ‚auf Handy starren‘.

Also haben wir eine DJI Mavic Air FPV gebaut. 🤪

DJI Mavic Air FPV FPVRacingDrone
DJI Mavic Air FPV

Kann man die Mavic Air FPV fliegen?

Joah, geht schon. Ist aber sehr gewöhnungsbedürftig. Mit der Brille hat man dann ein weitwinkliges Bild für FPV, was nicht unbedingt zu den Flugeigenschaften der DJI passt. Aber man kann damit auf jeden Fall gut aus der Ich-Perspektive steuern und hat vor allem aber keine Zeitverzögerungen wie auf dem Handy. Das sollte also mit ein bisschen Übung ermöglichen, auch mit der Mavic AIR ein bisschen proximity zu fliegen.

Was wir verwendet haben um die DJI Mavic Air FPV zu bauen

Felix hat erst mal gleich ein 3D-Teil entworfen, welches die AIO FPV Cam hält. Ursprünglich hatte es noch Seitenteile als wir es aus dem 3D-Drucker geholt haben, aber die haben leider nicht ganz unter die Propeller gepasst. Also abgesägt und das Ganze ziemlich provisorisch mit Tape an die Mavic gemacht. Weil das aber erstaunlich gut lief einfach hinten noch mit dem Tape n 1S Akku drauf und schon war unsere „Jenny Air FPV“ fertig =)

 

Drohne: DJI Mavic Air Fly More Combo
All-In-One FPV Kamera: Eachine TX01 AIO FPV Kamera  (Banggood)
Akku: 1S Lipo 260mah (Banggood)
Brille: Fatshark Dominator V3 bzw. Eachine EV100

Eine Antwort auf „DJI Mavic Air FPV“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.